Ansprechpartner/in

MUMM - Mutter und Migrantin. Motiviert im Job

Das Projekt "MUMM - Mutter und Migrantin. Motiviert im Job" richtet sich an Mütter internationaler Herkunft, die ein Studium abgeschlossen haben und beruflich wieder - oder wieder mehr - einsteigen wollen. MUMM unterstützt die Teilnehmerinnen durch Empowerment, Beratung und Information beim Einstieg oder der Rückkehr in den Beruf.

Was bringt Ihnen die Teilnahme?

  • Sie definieren Ihre beruflichen Ziele und werden sich Ihrer Potenziale bewusst.
  • Sie bauen Ihr persönliches und berufliches Netzwerk aus.
  • Sie werden von Frauen in ähnlichen Situationen unterstützt und ermutigt.
  • Sie bringen Ihre Bewerbungsunterlagen auf den aktuellen Stand.
  • Sie vertiefen wichtige persönliche und soziale Kompetenzen für den Beruf und stärken ihr Selbstbewusstsein.
  • Sie erfahren, wie Sie durch Zeitmanagement und passende Betreuungsangebote Beruf und Familie vereinbaren können.
  • Sie finden bei Bedarf eine/n persönliche/n Mentor/in.
  • Ihr Übergang in den Beruf wird durch professionelles Coaching begleitet, sodass Sie nicht auf sich allein gestellt sind.

Was bieten wir an?

  • Infogespräch
  • Ziel-/Potenzialanalyse
  • Workshops zu Bewerbung, Selbst- und Zeitmanagement sowie Selbstpräsentation
  • Erfolgsteams zur gegenseitigen Unterstützung mit anderen Projektteilnehmerinnen
  • Einstiegscoaching nach dem Start im Job
  • MUMM-Netzwerk
  • Optional: Praxistage in Unternehmen, Mentoring und/oder Sprachtandem

Weitere Angebote

  • öffentliche Informationsveranstaltungen für Interessierte zu Themen wie Arbeitsmarkt, Anerkennung von Abschlüssen und Kinderbetreuung
  • Fachveranstaltungen
  • Netzwerkveranstaltungen
  • Veranstaltungen auch für Unternehmen

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

  • Sie sind selbst Mutter mit Migrationshintergrund und interessieren sich für eine Projektteilnahme?
  • Sie stehen im Beruf und wollen sich als Mentor/in für unsere Projektteilnehmerinnen engagieren?
  • Sie sind als Unternehmer/in oder Personalverantwortliche/r und auf der Suche nach passenden Fachkräften?

Melden Sie sich bei uns.

MUMM – Mutter und Migrantin. Motiviert im Job.

ein Projekt von Goldnetz gGmbH

MUMM Career Day

Am 10. Mai 2016 fand der MUMM Career Day in Kooperation mit der Frauenbeauftragten des Bezirks Steglitz-Zehlendorf statt. An Austellerständen, einer Jobwall sowie in themenspezifischen Vorträgen konnten sich 50 anwesende gut qualifizierte Migrantinnen internationaler Herkunft informieren. Grußworte sprachen Hildegard Josten, Frauenbeauftragte des Bezirks Steglitz-Zehlendorf, Barbara Loth, Staatssekretärin für Integration und Frauen Berlin, Christine Mühlbach, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie Sandra Siebe, Goldnetz gGmbH.
Nelly Kostadinova, LinguaWorld und Katja Stiegert, Knauer Wissenschaftliche Geräte GmbH, berichteten über ihren beruflichen Weg als Frau mit Migrationshintergrund in Deutschland. Zwei MUMM-Teilnehmerinnen, Agueda Solis-Telles und Isabelle Spicer, erzählten über ihre Erfahrungen im Projekt MUMM.
Insbesondere Nelly Kostadinova sprach sich für eine positivere Sicht auf das oft negativ belegte Thema "Migrationshintergrund" aus: "Mein Akzent ist nur ein Zeichen dafür, dass ich mit 30 Jahren noch eine neue Sprache gelernt habe. Wir Migranten sollten uns nicht nur damit beschäftigen, welche Probleme wir haben, sondern auch, was wir durch unsere Erfahrungen und durch unsere Herkunft mitbringen."
Wir danken allen Teilnehmerinnen, die uns im Rahmen der Veranstaltung unterstützt haben.

 

mumm Carreer day mumm Carreer day

 

Kooperationspartner/innen

Wir danken den Kooperationspartner/innen des Projektes MUMM:

Jobcenter Pankow und Jobcenter Spandau
Die Jobcenter unterstützen erwerbsfähige Leistungsberechtigte sowie deren Familienangehörige in Fragen zur Grundsicherung des Lebensunterhaltes und sind somit auch Anlaufstelle für Mütter mit Migrationshintergrund, die in den Beruf einsteigen oder zurückkehren wollen.
Arbeitskreis Neue Erziehung e.V.
Der Arbeitskreis Neue Erziehung e.V. ist ein Verein, der sich seit 1951 an alle Eltern richtet, unabhängig von Herkunft oder religiöser Zugehörigkeit. Er bietet interkulturelle Familienberatung für in Berlin lebende Kinder, Jugendliche und Eltern in den Sprachen Deutsch, Englisch, Arabisch, Türkisch, Spanisch, Italienisch.
FÖTED - Föderation Türkischer Elternvereine in Deutschland
FÖTED versteht sich als Sprachrohr von Eltern mit türkischer Herkunft und setzt sich für die Verbesserung der Chancen türkischstämmiger Kinder im Erziehungs-, Bildungs- und Berufsbildungsbereich bundesweit mit mehr als 60 Mitgliedsvereinen ein. FÖTED leistet einen Beitrag dazu, die Beteiligung und Einflussnahme türkischstämmiger Eltern bei der Lösung ihrer Probleme im Erziehungs- und Bildungsbereich zu verstärken.
IQ Netzwerk
Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Insbesondere die Anerkennung von im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen gehört zu den Aufträgen des IQ Netzwerk Berlin.
Unternehmerverband Berlin e.V.
Der Unternehmerverband Berlin e.V. ist ein branchenunabhängiger Wirtschaftsverband. Er informiert Unternehmen regelmäßig über wirtschafts- und sozialpolitischen Maßnahmen von EU, Bund, Senat und Bezirksämtern und hat Zugang zu politischen Entscheidungsträgern und der Berliner Verwaltung.

 

Unterstützer/innen

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) erfüllt für Bürgerinnen und Bürger sowie für Unternehmen und Institutionen umfassende Dienstleistungsaufgaben für den Arbeits- und Ausbildungsmarkt, u.a. die Vermittlung von Ausbildungs- und Arbeitsstellen, die Förderung von beruflicher Weiterbildung sowie berufliche Orientierung und Beratung. Die Agenturen Berlin Mitte und Berlin Süd sind Unterstützerinnen des Projektes MUMM.

 

Hintergrund

Das Programm wurde basierend auf der Erkenntnis ins Leben gerufen, dass Mütter mit Migrationshintergrund seltener und mit einem geringeren Stundenumfang erwerbstätig sind als Mütter ohne Migrationshintergrund. Aus der Publikation "Integration mit Zukunft. Erwerbsperspektiven für Mütter mit Migrationshintergrund", herausgegeben vom BMFSFJ im November 2013, geht hervor, dass der Abstand der Erwerbstätigenquoten von Müttern mit und ohne Migrationshintergrund bei hochqualifizierten Frauen besonders hoch ausfällt (82 % der Mütter ohne Migrationshintergrund sind erwerbstätig, aber nur 60% der Mütter mit Migrationshintergrund, vgl. S. 23). Bei keiner anderen Qualifikationsgruppe ist die Differenz so hoch.

Goldnetz gGmbH / e.V
Am Köllnischen Park 1
D-10179 Berlin
+ 49 30 28 88 37 0
+ 49 30 28 88 37 35
office@goldnetz-berlin.de
Goldnetz gGmH / e.V. - zertifiziert nach LQW und AZAV